Marie-Thérèse Weber-Gobet

Marie-Thérèse Weber-Gobet, lic. phil. I
Projektmitarbeiterin bei Travail.Suisse, ehemalige Nationalrätin

Marie-Thérèse Weber-Gobet ist seit Mai 2017 Projektmitarbeiterin bei Travail.Suisse, dem unabhängigen Dachverband der Arbeitnehmenden in der Schweiz. Ziel des Projektes, in dem sie ihre Kompetenzen im Bereich Menschen mit Behinderungen einbringt, ist es, die Integration von Menschen mit Beeinträchtigung auf dem ersten Arbeitsmarkt zu verbessern.

Vorher war sie fünf Jahre lang Leiterin des Bereichs Sozialpolitik bei Procap , der grössten Selbsthilfeorganisation von Menschen mit Behinderungen in der Schweiz. In dieser Funktion vertrat sie die Interessen der 20‘000 Mitglieder von Procap in politischen Geschäften der sozialen Sicherheit. Schwerpunktmässig beschäftigte sie sich mit den Themen Behinderung und Invalidenversicherung.

Politisch war Marie-Thérèse Weber-Gobet bis 2012 für die Christlich-soziale Partei (CSP) sieben Jahre aktiv engagiert: vier Jahre im Grossrat des Kantons Freiburg und drei Jahre im Nationalrat. Im Nationalrat war sie Mitglied der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK-N), der Geschäftsprüfungskommission (GPK-N) und der Sub-Kommission BVG.

Marie-Thérèse Weber-Gobet hat Pädagogische- und Entwicklungs-Psychologie, Pädagogik und Sozialpsychologie studiert und mit dem Lizentiat abgeschlossen. Während und nach ihrem Studium hat sie sich bei einer Zeitung und beim Schweizer Fernsehen zur Journalistin ausbilden lassen. Sie war als Journalistin tätig und mehrere Jahre Informations- und Medienbeauftragte für den deutschsprachigen Teil des Bistums Lausanne, Genf und Freiburg. Zudem hat sie freiberuflich Kurse zum Thema Öffentlichkeitsarbeit sowie zur Standortbestimmung und Laufbahnplanung erteilt.

Seit mehreren Jahren engagiert sich Marie-Thérèse Weber-Gobet auch ausserberuflich: Gegenwärtig ist sie Vizepräsidentin des Stiftungsrates von Pro Senectute Schweiz und Mitglied im Vorstand der Sprachheilschule „Institut St-Joseph du Guintzet“, Freiburg/CH.