Medienmitteilungen

Neue Gesamtschau mit dem «Wörterbuch der Schweizer Sozialpolitik»

Die Schweizerische Vereinigung für Sozialpolitik (SVSP) zusammen mit der Hochschule der Sozialen Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz, dem Bereich Soziale Arbeit der Fachhochschule West-schweiz sowie dem Nationalen Forschungsschwerpunkt LIVES/Centre LIVES freuen sich über die in Zu-sammenarbeit erzielte Publikation der neuen, komplett überarbeiteten Auflage des Wörterbuchs der Schweizer Sozialpolitik (Seismo, 2020).

Die Publikation wird am 28. Oktober 2020 mit einer Vernissage vor Ort in Bern gefeiert. Ueli Mäder, emeritierter Soziologieprofessor an der Universität Basel sowie an der Fachhochschule Nordwest-schweiz, wird dabei die Bedeutung der neuen Publikation im Gesamtgefüge der Schweizerischen Sozi-alpolitik erörtern. Für die folgende Podiumsdiskussion, die ihr Augenmerk auf die aktuelle Pandemie richten wird, sind die Nationalrätinnen Mattea Meyer (SP/ZH) und Melanie Mettler (GLP/BE) geladen.

Die Veranstaltung ist ebenfalls online zu sehen. Die Teilnahme erfolgt nach Anmeldung über: https://svsp.ch/veranstaltungen/programm-vernissage/

Gesamtschau der Sozialpolitik
Die 251 ausgewählten Beiträge zeigen die Vielfalt und Breite der Sozialpolitik auf. Wie Stéphane Ros-sini, Direktor des Bundesamtes für Sozialversicherungen (BSV), im Vorwort darauf hinweist, ist die So-zialpolitik gewissermassen in Vergessenheit geraten, weil sie im Hintergrund und an den Rändern der Gesellschaft agiert. Das neue Wörterbuch hilft deshalb, nicht nur die Sozialpolitik als solche zu verste-hen, sondern auch ihre historischen Bezüge, gesamtgesellschaftliche Zusammenhänge, Schweizer Be-sonderheiten sowie aktuelle und zukünftige Herausforderungen zu vergegenwärtigen. Tatsächlich reicht sie über Transferleistungen zur Absicherung sozialer Risiken, zu spezifischen Unterstützungs-massnahmen in verschiedensten Politikbereichen (Gesundheits-, Arbeitsmarkt-, Steuerpolitik usw.), bis hin zur Querschnittsaufgabe zur Förderung der sozialen Gerechtigkeit.

Ein Referenzwerk «für alle»
Insgesamt 245 Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Verwaltung, Privatwirtschaft und Zivilge-sellschaft haben zur Verwirklichung des neuen Wörterbuchs beitragen. Hinzu kommen 21 Expertinnen und Experten, die für die Auswahl und Begutachtung der Artikel beigezogen wurden, sowie zahlreiche weitere Personen, die bis zur Veröffentlichung daran gearbeitet haben. In einer allgemein gehaltenen Sprache hat das neue Wörterbuch zum Ziel, grundlegendes, forschungs- und praxisbasiertes Wissen zur Sozialpolitik über Sprachgrenzen hinweg erstmals in französischer und deutscher Sprache gleich-zeitig zugänglich zu machen. Es richtet sich an Laien wie auch Fachpersonen: Forschende, Studierende, Medienleute, PolitikerInnen kurzum alle Personen, die Interesse an der Sozialpolitik hegen.

Kontaktperson:
Dr. Pascal Maeder, LIVES, HES-SO
pascal.maeder[at]hes-so.ch, Phone +41 (0)21 692 38 32, Mobile +41 (0)79 362 45 17

Factsheet

Trägerschaft
• Schweizerische Vereinigung für Sozialpolitik (SVSP)
• Nationaler Forschungszentrum LIVES / Centre LIVES
• Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Soziale Arbeit (FHNW)
• Fachhochschule Westschweiz, Bereich Soziale Arbeit (HES-SO)

Herausgeberschaft
• Prof. Dr. Jean-Michel Bonvin, Universität Genf
• Prof. Valérie Hugentobler, Haute école de travail sociale et de santé Lausanne HETSL (HES-SO)
• Prof. Dr. Carlo Knöpfel, Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)
• Dr. Pascal Maeder, Nationaler Forschungsschwerpunkt LIVES / Centre LIVES, HES-SO
• Ueli Tecklenburg, ehemaliger Geschäftsführer der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS)

Sprachversionen
Deutsch (D) und Französisch (F)

Umfang
251 Beiträge; 620 Seiten (D), 604 Seiten (F)

Publikation
Print: Deutsch: ISBN 978-3-03777-177-8
Französisch: ISBN 978-2-88351-088-3
Online (open access):
www.seismoverlag.ch
www.editions-seismo.ch

Sponsoren
• Anonyme Stiftung, Genf
• Loterie romande
• Schweizerische Akademie der Geistes- & Sozialwissenschaften
• Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft
• Schweizerischer Nationalfonds
• Swisslos-Fonds der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt & Solothurn
• VPS Verlag Personalvorsorge & Sozialversicherung